Akupunktur

Ziel der Akupunktur ist es, körperliche und seelische Störungen ins Gleichgewicht zu bringen und die Harmonie des Körpers in allen ihren Funktionen wieder herzustellen. Gerade während der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett ist die Akupunktur eine nicht-invasive Methode um bei verschiedensten Schwierigkeiten zu helfen.

In der SS z.B. bei:

  • Übelkeit
  • Ödemen (Wassereinlagerungen)
  • Rückenschmerzen
  • Ischalgien
  • Kopfschmerzen
  • Bluthochdruck
  • vorzeitigen Wehen

unter der Geburt z.B. zur:

  • Einleitung
  • Wehenförderung
  • Schmerzlinderung

im Wochenbett z.B. bei:

  • Nachwehen
  • Rückbildungsstörungen
  • Brustentzündungen
  • Milchstau
  • zu wenig Milch

Geburtsvorbereitende Akupunktur wird ab der 36.SSW 1x wöchentlich empfohlen und bewirkt eine Vorbereitung und Reifung des Muttermundes, wodurch sich die Eröffnungsperiode um 2-3 Std. verkürzen kann.

Termine: jeden Donnerstag zwischen 9:00 und 10:00 Uhr 

Ort: Ordination am Hietziger Kai 187/3, 1130 Wien

Kosten: 20,- in bar vor Ort

Anmeldung Terminkalender: www.deinehebammen.at

Moxen

MoxenWenn das Baby verkehrt, d.h. in Beckenendlage, liegt können die alten Chinesen auch helfen. Mit einer Beifusskrautzigarre wird ein Akupunkturpunkt stimuliert und bei regelmässiger Anwendung wird das Baby zu einer „Rolle“ motiviert. 30% der Babys in Beckenendlagen drehen sich durch Moxibustion um.


Empfohlene Anwendung ab der 33 SSW.